Andratx und Port d’Andratx

Die fast elftausend Einwohner zählende Gemeinde Andratx liegt im Westen der balearischen Insel Mallorca und zählt als einer der herrlichsten Ausgangspunkte für Bergwanderungen. Rund um die kleine Stadt verstreut befinden sich acht Berggipfel vom Tramuntanagebirge, die zwischen dreihundert und neunhundertfünfzig Meter hoch liegen. Besonders die herrliche Landschaft des Gebietes ist stets ein Anziehungspunkt für Touristen, doch Andratx bietet mehr als nur eine beeindruckende Natur.

Jachthafen von Port d’Andratx

Jachthafen von Port d’Andratx

Besonders berühmt ist der Ort für seine Fiestas, den örtlichen Feiern und Festen, von denen allgemeingültig die zu Sant Cristofol – zum Julibeginn, Sant Agusti – Ende August, Verge del carme – in Port d’Andratx – Mitte Juli und Nuestra Señora de la Trapa – Anfang September sind. Diese Feste ziehen eine Vielzahl an Besuchern sowohl aus der Stadt als auch von der ganzen Insel und darüber hinaus an und sind sehr beliebt. Zudem sollte man das Centro Cultural Andratx besuchen, bei dem es sich um das örtliche Kunstmuseum handelt, das Ausstellungen von Künstlern wie Feldmann, Land, Ruff, Signer und vielen mehr bietet. Auch Werke von Yoko Ono und Richard Kern wurden hier in vergangenen Ausstellungen bereits gezeigt.

Andratx selber verfügt über keine eigenen Strände, dafür aber über einen beeindruckenden Hafen: Port d’Andratx. Dieser ist deshalb so beeindruckend, weil in dem alten Fischereihafen heute fast nur noch Yachten in allen Größen und Luxusklassen zu finden sind, die größtenteils den mittlerweile ortsansässig gewordenen Ausländern gehören. Ähnlich steht es mit den Villen, die sich rund um das Hafengebiet immer weiter den Hang hinauf befinden. Hier leben vor Allem Deutsche, aber auch in kleineren Teilen Ausländer anderer Nationen.

Finca auf Mallorca

Finca auf Mallorca

Wer den Kernort Andratx besucht und gerne an den Strand möchte, muss nach Sant Elm, Sa Dragonera oder Camp de Mar ausweichen. Sowohl Sant Elm als auch Camp de Mar gehören zu der Gemeinde des Ortes, liegen aber wenige Kilometer entfernt und sind sowohl per Auto, Boot und Fahrrad als auch zu Fuß erreichbar. Sant Elm ist dabei etwas Besonderes, da man hier fast keine Einheimischen oder dauerhafte Bewohner finden kann, sondern im Hauptteil kleine Hotels und Sommerresidenzen. Sa Dragonera liegt direkt vor dem Strand Sant Elm und ist eine der einst umstrittensten Kleininseln der Balearen gewesen. Auf dem kleinen Eiland sollte eigentlich ehemals eine Feriensiedlung errichtet werden, aber Naturschützer gingen bis zum obersten spanischen Gerichtshof um dies zu verhindern und heute ist die gesamte Insel ein Naturschutzgebiet.

Leuchtturm bei Andratx

Leuchtturm bei Andratx

Besuchern von Andratx bietet sich im Urlaub besonders aber die Umgebung zum Wandern an. Hier führen zahlreiche kleinere und größere Wanderwege entlang, die entweder in die Tramuntanaberge oder die Küste entlang gehen und für herrliche Stunden in der mallorcinischen Natur stehen. Eine der schönsten und wohl auch interessantesten Wanderungen ist eindeutig jene zum Kloster Sa Trapa hinauf, welches 380 Meter über dem Meer liegt. Hier errichteten einst Trappisten ein Kloster, welches sie aber schon nach zehn Jahren – von staatlicher Seite her – verlassen mussten. Noch heute kann man die einst herrlichen Gartenanlagen, mit den Überresten des damaligen mächtigsten Affenbrotbaum der Insel und die Ruine besichtigen.

Unser Tipp: Bleiben Sie auch im Urlaub Mobil und mieten Sie einen Mietwagen auf Mallorca und gehen Sie auf Abenteuerreise. Mit einem Mietwagen sind Sie so flexibel, dass Sie viele neue Orte anfahren können. Die Beschreibungen anderer beliebter Ferienorte auf Mallorca finden Sie rechts im Menü.